Nat Nin Jen schwarz

naPXOjfCHX

Nat & Nin Jen schwarz

Nat & Nin Jen schwarz
  • Futter Textil
  • Ref. 40132
  • Aufbau genäht
  • Farbe schwarz
  • Typ Handtaschen
  • Höhe 19 cm
  • Obermaterial/Schaft Leder
  • Breite 26 cm
  • Saison Herbst/Winter
  • Tiefe 7 cm
Nat & Nin Jen schwarz Nat & Nin Jen schwarz Nat & Nin Jen schwarz Nat & Nin Jen schwarz Nat & Nin Jen schwarz Nat & Nin Jen schwarz

Kategorie:

Sachmedien & Ratgeber Sport & Fitness

Inhalt:

Um die optimale Leistungsfähigkeit zu erreichen und den Körper maximal vor Verletzungen und Alltagsbelastungen zu schützen, braucht man nicht nur gut trainierte Muskeln sondern auch gut trainierte Faszien. Muskeln und Faszien kann man nicht trennen. Dennoch kann man Übungen mehr muskulär betont oder mehr faszial betont trainieren. In diesem Buch zeigen euch Markus Roßmann, Faszienexperte und Certified Rolfer™ sowie Lamar Lowery, Functional Fitness Experte, wie man aus funktionellen, muskulär betonten Übungen durch kleine Veränderungen mehr faszial betonte Übungen macht. Faszial-funktionelles Training heißt die Formel. Egal, ob du selber trainierst oder als Trainer andere Personen betreust, dieses Buch zeigt dir, wie du dein bisheriges Training ganz einfach durch fasziale Elemente ergänzen kannst.

Autor(en) Information:

Markus Roßmann ist international anerkannter Faszienexperte für Bewegung und Behandlung. Als Certified Rolfer™ und Diplomsportlehrer mit dem Schwerpunkt Rehabilitation/Prävention war er viele Jahre als Fachmann für Gesundheit und Leistungssport sowie als Leiter der Medizinischen Trainingstherapie im Rehabilitationsbereich tätig. Markus Roßmann arbeitete viele Jahre mit  Dr.  Robert Schleip zusammen und war maßgeblich an der Entwicklung vom Fascial Fitness Konzept und dessen Umsetzung beteiligt. Seit 2010 gab er mehr als 300 Vorträge und Kurse zum Thema "Faszien und Faszientraining". Diese Kurse erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit. Sein entwickeltes Gehkonzept "Richtig Gehen (Fascial Walk)" begeistert durch seine Einfachheit, Wirkung und den geringen Zeitaufwand immer mehr Menschen. Lamar Lowery, geboren in Manhattan, New York City, erhielt in den USA an mehreren Colleges Sportstipendien und seinen Abschluss als Mental Health Specialist und Diplom-Sportwissenschaftler. Er kam in den späten Achtzigern mit der US-Army nach Deutschland, in der er u. a. als Army Physical Fitness Master tätig war. Nach seiner aktiven Zeit entschied er sich dafür, in Deutschland zu bleiben und sein eigenes Fitnessimperium aufzubauen. 2008 gründete er die Lamar Functional Fitness Training Academie.
  • stern Shop
  • stern Bücher & Produkte
  • Arlettis Handtasche genarbtes Kalbsleder navy
  • Sozialversicherung

    Im Rahmen des Sozialgesetzbuches hat jeder ein Recht auf Zugang zur Sozialversicherung. In dieser werden ca. 90 % der Bundesbürger kraft Gesetzes oder Satzung (Versicherungspflicht) oder aufgrund freiwilligen Beitritts oder freiwilliger Fortsetzung der Versicherung  Freiwillige Versicherung  die notwendigen Maßnahmen zum Schutz, zur Erhaltung, zur Besserung und zur Wiederherstellung der Gesundheit und der Leistungsfähigkeit sowie zur wirtschaftlichen Sicherung bei  Le Tanneur JULES Portebillets 2 poches braun
    , Pflegebedürftigkeit , Mutterschaft  Sunbay LederPantoletten in Apricot
    Mutterschutz , Minderung der Erwerbsfähigkeit  Renten  und Alter  Altersrenten gewährt. Dies gilt auch für die Hinterbliebenen eines Versicherten  Carhartt WIP Hooded Sail Winterjacke oliv
    Rentnerkrankenversicherung  sowie für  Jordan Brand 6 TShirt schwarz
    und deren im Heimatland verbliebene Familienangehörigen aufgrund von Verordnungen der Europäischen Gemeinschaft sowie  Sozialversicherungsabkommen . Siehe auch Selbstständige, soziale Sicherung für

    Fragen Sie nach der Meinung.

    Die Entscheidungen zur Umstrukturierung werden an oberster Stelle getroffen, doch in der Kommunikation dieser Entscheidungen sollte unbedingt auch nach der Meinung der Mitarbeiter gefragt werden. Damit zeigen Sie auf der einen Seite, dass Sie nicht einfach von oben herab handeln, sondern die Mitarbeiter  in den gesamten Prozess einbeziehen  und können auf der anderen Seite von den Ansichten profitieren.

    Mitarbeiter haben oft ein gutes Verständnis für die Probleme des Arbeitsalltag, wissen wo Optimierungen besonders erfolgversprechend sind und welche Probleme gelöst werden müssen. Das Feedback sollte deshalb  nicht nur eine symbolische Geste  sein, sondern wirklich beherzigt werden.